Lepirudin

Direkte Thrombin-Inhibitoren

Lepirudin: Ein moderner Ansatz zur Antikoagulation

Was ist Lepirudin?

Lepirudin ist ein rekombinantes Protein, das als direkter Thrombininhibitor fungiert und in der medizinischen Praxis zur Antikoagulation, also zur Hemmung der Blutgerinnung, eingesetzt wird. Es handelt sich um eine gentechnisch hergestellte Form des natürlichen Hirudins, das ursprünglich aus dem Blutegel Hirudo medicinalis gewonnen wurde. Lepirudin bindet irreversibel an Thrombin, ein Schlüsselenzym im Gerinnungsprozess, und verhindert so die Bildung von Blutgerinnseln. Dies macht es zu einem wichtigen Medikament in der Behandlung und Prävention thromboembolischer Erkrankungen.

Indikationen: Wann wird Lepirudin eingesetzt?

Lepirudin wird vor allem bei Patient*innen mit Heparin-induzierter Thrombozytopenie Typ II (HIT Typ II) eingesetzt. HIT Typ II ist eine seltene, aber schwerwiegende Komplikation, die nach der Verabreichung von Heparin auftreten kann. Dabei bildet das Immunsystem Antikörper gegen Heparin, was zu einem erhöhten Risiko für die Bildung von Blutgerinnseln führt. Lepirudin bietet für diese Patient*innen eine sichere Alternative zur Antikoagulation, da es nicht die gleichen immunologischen Reaktionen hervorruft wie Heparin.

Pharmakologie und Wirkmechanismus

Als direkter Thrombininhibitor bindet Lepirudin an das aktive Zentrum sowie an die Exosite 1 von Thrombin. Diese Bindung ist kovalent und somit irreversibel, was bedeutet, dass einmal gebundenes Thrombin für den Rest seiner Lebensdauer inaktiv bleibt. Dies unterscheidet Lepirudin von anderen Antikoagulanzien, die oft eine reversible Bindung aufweisen. Die Hemmung von Thrombin verhindert nicht nur die Umwandlung von Fibrinogen zu Fibrin, dem Hauptbestandteil von Blutgerinnseln, sondern blockiert auch die Aktivierung von Gerinnungsfaktoren, die für die Verstärkung der Gerinnungskaskade verantwortlich sind.

Dosierung und Verabreichung

Die Dosierung von Lepirudin muss individuell angepasst werden, da sie von verschiedenen Faktoren wie dem Gewicht der Patient*innen, der Nierenfunktion und der gewünschten Antikoagulationsstärke abhängt. Lepirudin wird intravenös verabreicht, entweder als Bolusinjektion oder als kontinuierliche Infusion. Eine regelmäßige Überwachung der Blutgerinnung ist erforderlich, um die Dosis anzupassen und das Risiko von Blutungen oder unzureichender Antikoagulation zu minimieren. Ärzt*innen und Apotheker*innen spielen eine entscheidende Rolle bei der Dosierung und Überwachung der Therapie.

Mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Wie bei allen Antikoagulanzien besteht das Hauptnebenwirkungsrisiko von Lepirudin in Blutungen. Andere mögliche Nebenwirkungen umfassen allergische Reaktionen, Fieber und lokale Reaktionen an der Injektionsstelle. Lepirudin ist kontraindiziert bei Patient*innen mit bekannter Überempfindlichkeit gegen das Medikament, bei schweren Blutungsstörungen oder bei Patient*innen mit schwerer Niereninsuffizienz, sofern keine Möglichkeit zur Überwachung und Dosisanpassung besteht. Vor Beginn der Therapie sollten Ärzt*innen und Apotheker*innen eine vollständige Anamnese und eine Bewertung der Kontraindikationen durchführen.

Interaktionen mit anderen Medikamenten

Lepirudin kann mit anderen Medikamenten interagieren, die das Blutungsrisiko erhöhen, wie z.B. nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR), bestimmte Antidepressiva und andere Antikoagulanzien. Es ist wichtig, dass Patient*innen alle Medikamente, einschließlich rezeptfreier Präparate und Nahrungsergänzungsmittel, die sie einnehmen, ihren Ärzt*innen und Apotheker*innen mitteilen, um potenzielle Wechselwirkungen zu identifizieren und zu managen.

Überwachung und Labortests

Die Überwachung der Antikoagulationstherapie mit Lepirudin ist entscheidend, um die Wirksamkeit und Sicherheit der Behandlung zu gewährleisten. Die aktivierte partielle Thromboplastinzeit (aPTT) ist ein Labortest, der verwendet wird, um die Blutgerinnungszeit zu messen und die Lepirudin-Dosierung anzupassen. Regelmäßige aPTT-Kontrollen sind notwendig, um sicherzustellen, dass die Patient*innen innerhalb des therapeutischen Bereichs bleiben. Zusätzlich kann die Bestimmung der Lepirudin-Konzentration im Blut erforderlich sein, insbesondere bei Patient*innen mit Niereninsuffizienz.

Wichtige Hinweise für Patient*innen

Patient*innen, die mit Lepirudin behandelt werden, sollten über die Bedeutung der regelmäßigen Labortests und über die Symptome einer möglichen Überdosierung oder Blutung informiert werden. Sie sollten auch darauf hingewiesen werden, bei geplanten chirurgischen Eingriffen oder neuen Medikamenten ihre Ärzt*innen und Apotheker*innen zu informieren. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Patient*innen jegliche Veränderungen ihres Gesundheitszustandes, wie ungewöhnliche Blutungen oder Blutergüsse, sofort melden.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zum Warenkorb Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zurück