Encainid

Antiarrhythmika Klasse Ic

Encainid: Ein Antiarrhythmikum zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen

Therapeutische Verwendung von Encainid

Encainid ist ein Arzneistoff, der in der Klasse der Antiarrhythmika eingeordnet wird und vor allem für die Behandlung von bestimmten Arten von Herzrhythmusstörungen verwendet wird. Es wirkt, indem es die elektrische Aktivität des Herzens moduliert und somit dazu beiträgt, einen normalen Herzrhythmus wiederherzustellen oder zu erhalten. Die Substanz wurde ursprünglich entwickelt, um ventrikuläre Arrhythmien zu behandeln, also Herzrhythmusstörungen, die ihren Ursprung in den Herzkammern haben. Diese können sich in Form von Extraschlägen (ventrikuläre Extrasystolen), anhaltenden oder nicht anhaltenden Tachykardien äußern. Patient*innen, die unter solchen Symptomen leiden, können von einer Behandlung mit Encainid profitieren, wobei die Anwendung aufgrund des Risikoprofils und der Verfügbarkeit neuerer Medikamente eingeschränkt sein kann.

Wirkmechanismus und Pharmakologie

Encainid gehört zur Klasse Ib der Antiarrhythmika nach der Vaughan-Williams-Klassifikation. Diese Medikamente wirken primär durch die Blockade von Natriumkanälen im Herzmuskel, was zu einer Verlangsamung der Leitungsgeschwindigkeit und einer Verkürzung der Aktionspotentialdauer führt. Encainid hat die Besonderheit, dass es seine größte Wirkung während des Ruhepotentials des Herzmuskels entfaltet und somit besonders effektiv bei hohen Herzfrequenzen ist. Dies macht es potenziell nützlich bei der Behandlung von tachykarden Arrhythmien. Die Substanz hat auch eine schwache beta-blockierende Wirkung, was zusätzlich zur Stabilisierung des Herzrhythmus beitragen kann.

Pharmakokinetik und Dosierung

Die Pharmakokinetik von Encainid ist durch eine schnelle Absorption nach oraler Gabe und eine ausgeprägte Metabolisierung in der Leber gekennzeichnet. Die Metaboliten von Encainid, die ebenfalls pharmakologisch aktiv sind, tragen zur Gesamtwirkung des Medikaments bei. Die Halbwertszeit von Encainid ist relativ kurz, was bedeutet, dass das Medikament mehrmals täglich eingenommen werden muss, um eine konstante Wirkung zu erzielen. Die genaue Dosierung von Encainid ist individuell anzupassen und sollte unter Berücksichtigung der spezifischen Bedürfnisse und Reaktionen des Patienten sowie unter regelmäßiger Überwachung durch Ärzt*innen und Apotheker*innen erfolgen.

Mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Wie bei allen Medikamenten kann die Einnahme von Encainid mit Nebenwirkungen verbunden sein. Zu den häufigsten gehören Schwindel, Übelkeit, Sehstörungen und Kopfschmerzen. Da Encainid das Reizleitungssystem des Herzens beeinflusst, kann es auch zu proarrhythmischen Effekten kommen, d.h. es kann unter Umständen selbst Herzrhythmusstörungen auslösen oder verschlimmern. Aus diesem Grund ist eine sorgfältige Überwachung durch Fachpersonal erforderlich. Kontraindikationen für die Verwendung von Encainid umfassen bestimmte Formen von Herzblock, schwere Herzinsuffizienz und bekannte Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff. Vor Beginn einer Therapie mit Encainid sollten Patient*innen ausführlich über mögliche Risiken aufgeklärt werden und regelmäßige Kontrolluntersuchungen stattfinden.

Interaktionen mit anderen Medikamenten

Encainid kann mit einer Vielzahl anderer Medikamente interagieren, was die Wirkung von Encainid selbst oder die des anderen Medikaments beeinflussen kann. Besondere Vorsicht ist geboten bei der gleichzeitigen Anwendung von anderen Antiarrhythmika, Antidepressiva, Antikoagulantien und Medikamenten, die die Leberenzyme beeinflussen können. Es ist wichtig, dass Patient*innen alle Medikamente, die sie einnehmen, einschließlich rezeptfreier Präparate und Nahrungsergänzungsmittel, mit ihrem behandelnden Arzt oder Apotheker besprechen, um potenzielle Wechselwirkungen zu identifizieren und zu managen.

Überwachung und Patientenmanagement

Die Behandlung mit Encainid erfordert eine sorgfältige Überwachung, um die Sicherheit und Wirksamkeit der Therapie zu gewährleisten. Dies beinhaltet regelmäßige EKG-Überprüfungen, Blutuntersuchungen zur Überwachung der Leberfunktion und gegebenenfalls Dosisanpassungen. Patient*innen sollten engmaschig auf Anzeichen von Nebenwirkungen oder Verschlechterung der Herzrhythmusstörungen überwacht werden. Die Kommunikation zwischen Patient*innen, Ärzt*innen und Apotheker*innen ist entscheidend, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten über Änderungen im Gesundheitszustand oder in der Medikation informiert sind.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zum Warenkorb Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zurück