Protein C

Enzyme

Das Wesen und die Bedeutung von Protein C

Grundlagen und Funktion von Protein C

Protein C ist ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Blutgerinnungssystems. Es handelt sich um ein Vitamin-K-abhängiges Protein, das in der Leber synthetisiert wird und eine zentrale Rolle in der Regulation der Blutgerinnung spielt. Als zymogen – eine inaktive Vorstufe eines Enzyms – wird Protein C im Blutkreislauf transportiert und durch Thrombin, das selbst ein Schlüsselenzym der Gerinnung ist, aktiviert. Diese Aktivierung findet auf der Oberfläche von Endothelzellen statt, die die Blutgefäße auskleiden, und wird durch Thrombomodulin, einem Rezeptor auf diesen Zellen, verstärkt.

Das aktive Protein C (APC) wirkt als Serinprotease, indem es spezifische Gerinnungsfaktoren, Faktor Va und Faktor VIIIa, inaktiviert. Durch diesen Vorgang wird die Gerinnungskaskade gedrosselt und das Risiko einer übermäßigen Gerinnselbildung (Thrombose) verringert. Darüber hinaus hat APC antiinflammatorische Eigenschaften und trägt zum Schutz der Gefäßwände bei. Die Balance zwischen Gerinnung und Antikoagulation ist entscheidend für die Prävention von Thrombosen, ohne dabei das Risiko für Blutungen zu erhöhen.

Protein C-Mangel und seine Folgen

Ein Mangel an Protein C kann angeboren oder erworben sein. Der angeborene Protein C-Mangel ist eine genetische Erkrankung, die autosomal-dominant vererbt wird und sich durch ein erhöhtes Thromboserisiko auszeichnet. Patient*innen mit einem schweren Protein C-Mangel können bereits im Neugeborenenalter eine Purpura fulminans entwickeln, eine lebensbedrohliche Erkrankung, die durch ausgedehnte Thrombosen in den kleinen Blutgefäßen gekennzeichnet ist.

Der erworbene Protein C-Mangel kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, wie Lebererkrankungen, Vitamin-K-Mangel, bestimmte Medikamente (z.B. Warfarin) oder entzündliche Prozesse. Die Folgen eines Protein C-Mangels sind vielfältig und reichen von einer erhöhten Neigung zu Venenthrombosen und Lungenembolien bis hin zu einem erhöhten Risiko für Schlaganfälle oder Herzinfarkte.

Diagnose und Überwachung

Die Diagnose eines Protein C-Mangels erfolgt durch Bluttests, die entweder die Protein C-Aktivität oder die Protein C-Konzentration im Blut messen. Bei Verdacht auf einen Protein C-Mangel sollten Ärzt*innen und Apotheker*innen eine umfassende Anamnese und Diagnostik durchführen, um die Ursache zu ermitteln und eine geeignete Therapie einzuleiten.

Die Überwachung von Patient*innen mit Protein C-Mangel ist entscheidend, um das Risiko von Thrombosen zu minimieren. Dies kann durch regelmäßige Bluttests, die Überwachung der Vitamin-K-Aufnahme und gegebenenfalls durch die Anpassung von Antikoagulantien-Therapien erfolgen.

Therapeutische Ansätze bei Protein C-Mangel

Die Behandlung eines Protein C-Mangels hängt von der Schwere und der Ursache des Mangels ab. Bei einem angeborenen schweren Mangel kann eine Substitutionstherapie mit Protein C-Konzentraten erforderlich sein, insbesondere bei akuten Thrombosen oder Purpura fulminans. Bei einem leichten oder moderaten Mangel können Antikoagulantien wie Heparin oder Vitamin-K-Antagonisten eingesetzt werden, um das Risiko von Thrombosen zu reduzieren.

Bei erworbenem Protein C-Mangel ist die Behandlung der zugrundeliegenden Ursache entscheidend. Dies kann die Verwaltung von Vitamin K bei einem Mangel, die Anpassung der Medikation oder die Behandlung einer zugrundeliegenden Lebererkrankung umfassen. Patient*innen sollten engmaschig überwacht und bei Bedarf an Spezialist*innen überwiesen werden.

Lebensstil und Präventionsmaßnahmen

Um das Risiko von Thrombosen zu minimieren, können Patient*innen mit Protein C-Mangel auch ihren Lebensstil anpassen. Dazu gehören eine ausgewogene Ernährung, ausreichende Bewegung und das Vermeiden von Risikofaktoren wie Rauchen oder die Einnahme von Kontrazeptiva, die das Thromboserisiko erhöhen können.

Präventionsmaßnahmen umfassen auch die Aufklärung über die Erkrankung, die Bedeutung der Compliance bei der Medikamenteneinnahme und die Sensibilisierung für Symptome einer Thrombose, damit bei Bedarf schnell medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden kann.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit und Patientenbetreuung

Die Betreuung von Patient*innen mit Protein C-Mangel erfordert eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Ärzt*innen, Apotheker*innen und Spezialist*innen wie Hämatolog*innen. Eine individuelle und ganzheitliche Betreuung ist entscheidend, um die bestmögliche Behandlung und Lebensqualität für Betroffene zu gewährleisten.

Die regelmäßige Kommunikation und Schulung von Patient*innen und deren Familien über den Umgang mit der Erkrankung, die Bedeutung der Therapieadhärenz und die Vermeidung von Risikofaktoren sind wesentliche Bestandteile der Patientenbetreuung.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zum Warenkorb Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zurück